KiK Textilien und Non-Food GmbH

Arbeiten bei KiK Textilien und Non-Food GmbH: Übersicht über das Unternehmen und Bewertungen

KiK Textilien und Non-Food GmbH
KiK Textilien und Non-Food GmbH
2,3
283 Bewertungen
Ratings für KiK Textilien und Non-Food GmbH
2,3
Durchschnittliches Rating basierend auf 283 Bewertungen auf Indeed
2,1Work-Life-Balance
1,9Entlohnung und Leistungen
2,3Jobsicherheit/Karriere
2,2Management
2,2Kultur
Hauptsitz
Bönen, Kreis Unna
Mitarbeiter
mehr als 10.000
Umsatz
1 Mrd. bis 5 Mrd. (USD)
Branche
Retail

Beliebte Jobs bei KiK Textilien und Non-Food GmbH

 DurchschnittsgehaltGehaltsspanne
1 angegebenes Gehalt
1.850 €
pro Monat
1.500 €-2.800 €
888 angegebene Gehälter
1.600 €
pro Monat
1.500 €-2.400 €
1 angegebenes Gehalt
2.550 €
pro Monat
1.500 €-3.900 €
1 angegebenes Gehalt
10,00 €
pro Stunde
9,15 €-15,00 €
2 angegebene Gehälter
9,65 €
pro Stunde
9,15 €-14,50 €
Gehaltszufriedenheit
15%
der Mitarbeiter sind zufrieden mit der Entlohnung
Basierend auf 1207 Bewertungen

Bewertungen für KiK Textilien und Non-Food GmbH

Alle StandorteAhausAhlenAltenbekenAltöttingAnnweiler am TrifelsAschaffenburgAßlarAugsburgBad FreienwaldeBad FriedrichshallBad Homburg vor der HöheBad SäckingenBambergBaumholderBergheimBergisch GladbachBergkamenBerlinBerlin-HellersdorfBerlin-MarzahnBerlin-SpandauBeverstedtBirsteinBocholtBochumBönenBrandenburg an der HavelBurg (Dithmarschen)DarmstadtDeizisauDiedorfDinkelsbühlDornstadtDortmundDuisburgDüsseldorfEggenfeldenEisenbergEitorfEmlichheimErfurtErkelenzErlangenEssenFalkenseeFrankenberg (Eder)Frankfurt am MainFreilassingFürthGangeltGarbsenGeestlandGermeringGießenGoldbachHaagHaanHalle (Saale)HamburgHamburg-EimsbüttelHamburg-HarburgHamburg-WandsbekHanau am MainHannoverHarsefeldHeitersheimHerbrechtingenHerneHerrenbergHiddenhausenHückeswagenIlsedeIngolstadtIrrelKahlaKarlsruheKasselKempten (Allgäu)KielKleveKölnKreis HerfordKreis LippeKuchenLandshutLangenhagenLauenburg/ElbeLeingartenLeipzigLeißlingLeverkusenLimburg an der LahnLippstadtLübeckLudwigsburgLudwigshafen am RheinLünenLutherstadt WittenbergLütjenburgMagdeburgMannheimMarienhafeMarktoberdorfMeldorfMengenMindenMittweidaMönchengladbachMühlhausenMünchenMünsterNagoldNeuenkirchen-VördenNeumünsterNeunkirchen (Saarland)NeuöttingNeustadt am RübenbergeNeustadt in SachsenNörvenichNürnbergNürtingenOberhausenPapenburgPegauPfaffenhofen an der IlmPotsdamQuedlinburgRadebergRadolfzell am BodenseeReichertshofenReinheimRemscheidRheda-WiedenbrückRheinbachRiedstadtRommerskirchenRosbach vor der HöheRüsselsheimSaarbrückenSauerlachSchwedt (Oder)SchwerinSeelowSiegburgSigmaringenStadeStaßfurtStendalStuttgartTeublitzTraben-TrarbachTrierUetersenUrbachVersmoldViersenVordorfWahlstedtWaldkraiburgWaren (Müritz)WartenbergWathlingenWeil am RheinWeil der StadtWertingenWinnendenWirgesWolfratshausenWolfsburgWülfrathWuppertalWutöschingenZweibrückenGraz, STHallein, SSankt Pölten, NÖWien, WZell am See, SAnderlechtLaufenburg, AGBogotá, CundinamarcaKyjovTatabányaAlba, PiemonteBrescia, LombardiaBusalla, LiguriaCastel Mella, LombardiaCastelnuovo del Garda, VenetoFeltre, VenetoFidenza, Emilia-RomagnaFisciano, CampaniaMilano, LombardiaNapoli, CampaniaOrta di Atella, CampaniaPorto San Giorgio, MarcheRovereto, Trentino-Alto AdigeTelese Terme, CampaniaValenza, PiemonteVerona, VenetoDurango, Dgo.Gdańsk, pomorskieTârgu NeamţDanville, ILElkhart, INGainesville, GATilton, IL

Übersicht über Bewertungen für KiK Textilien und Non-Food GmbH

1,0
Verkäufer (m/w/d) | Duisburg | 8. März 2019
VORSICHT! Hier braucht man ein dickes Fell!
Mitarbeiter spielen sich gegenseitig aus um besser bei dem Teamleiter und der Bezirksleitung zu stehen. Verbesserungsvorschläge werden als die des Teamleiters bei der Bezirksleitung vermarktet. Es wird unter den Mitarbeitern geklaut, gehetzt und gemobbt. Dem Teamleiter und der Bezirksleitung ist das völlig egal, Hauptsache das Geschäft läuft. Man hat einen Teilzeit 20 Std / Wochen Vertrag mit der Info im dass bei einer Personalmangel der Arbeitgeber den Arbeitnehmer einplanen kann. Vor Vertragsunterschrift wurde betont dass dies nie der Fall ist außer bei Krankheitsfällen. Das war mir sehr wichtig da ich ein schwer behindertes Kind habe. Trotz dessen wurde man ständig auf seinem freien Tag oder im Urlaub angerufen dass man einspringen MUSS. Es wurde immer durch die Blume mit der Kündigung gedroht. Man wurde somit fast täglich als Notlösung eingeplant. Ob man zwischenzeitlich einen freien Tag hatte oder nicht, war an dem Punkt völlig egal. Man wurde fast täglich auf 9,5 Stunden eingeplant wobei gesagt wurde, täglich 5 Stunden damit man auf seine 20 Stunden in der Woche kommt. Überstunden dürfen nach Bedarf geleistet werden wären aber nicht zwingend notwendig. - Bullshit! Mein Kind und mein Mann haben mich kaum noch erkannt weil ich 6 Monate kaum Zuhause war. Ständig von 8:30 bis 19:15 im Laden dann die Hin und Rückfahrt je 30 Minuten. Meine Ehe stand auf dem Spiel, es hat keinen gestört. Die beiden Festangestellten hatten natürlich nur Frühschichten, die haben ja auch ein
VorteileMitarbeiterrabatt, Wenn man Teamleitung oder Bezirksleitung ist
NachteileEin normaler Mitarbeiter zu sein.
2,0
Aushilfe (m/w/d) | Rheinbach | 15. Mai 2019
Kein guter Arbeitsplatz
Habe dort ein Jahr als Aushilfe gearbeitet. Am Anfang der war Job Ok die Kollegen und Chefs waren alle sehr nett zu einem bis ich eine Sehnenscheidendzündung hatte und länger krank war, weil durch das ständige Tische aufräumen welches ich hauptsächlich gemacht habe nicht besser wurde, bekam ich nur von meiner Chefin und der Bezirksleitung zu hören, ob es denn noch überhaupt Sinn machen würde mich weiterhin zu beschäftigten weil ich angeblich meine Arbeit nicht richtig machen könnte und ständig und öfters ausfallen würde. Man konnte bemerken, dass es von meiner Chefin und der Bezirksleitung nur nach einem Grund gesucht wird mich zu kündigen. Anfang dieses Jahres kam es zu einem Chefwechsel und ich dachte es wird besser wir haben uns verstanden und die neue Chefin hat verstanden, dass eine Sehnenscheidentzündung Zeit braucht zu heilen. Seid dem war auf der Arbeit alles in Ordnung mir wurde von der neuen Chefin mehrfach versichert, dass sie wenn sie jemanden kündigen möchte vorerst mit ihnen spricht und ihnen Chancen gibt, weil ich mit ihr gesprochen hatte, dass ich das Gefühl habe bei jeder Kleinigkeit die ich falsch machen könnte käme sofort eine Kündigung. 5 Monate später bekomme ich an einem Mittwoch einen Brief, dass ich ab Ende des Monats gekündigt sei, weil mein Vertrag ausläuft und seid dem Montag frei gestellt bin. Jedoch wusste ich nichts von einer Kündigung weil weder meine Chefin noch die Bezirksleitung mit mir über eine Kündigung gesprochen hatte. Leider war
Vorteile15% Rabatt
NachteileEs ist ein sehr stressiger Job der von Chefs noch weiter verstärkt wird
1,0
Verkäufer (m/w/d) | Oberhausen | 27. März 2019
Nicht empfehlenswert
Ich habe jetzt 6 Monate bei Kik gearbeitete und ich kann jedem davon nur abraten. Bei meinem Vorstellungsgespräch wurde mir versprochen das ich nie über 90 Stunden im Monat kommen würde, und nur in Ausnahmefällen Überstunden machen muss. Ich durfte jeden Monat 40 Überstunden machen. Was organisatorisch sehr schwierig war, weil ich eine kleine Tochter habe. Zudem wurde ich überwiegend für Spätschichten eingeteilt, so dass ich mich gar nicht mehr um mein Kind kümmern konnte. Eine Einarbeitung erfolgte nicht! Ich habe Zwei dicke Ordner zu lesen bekommen und danach sollte ich das Kik System beherrschen. Dann wird man natürlich nur runtergemacht weil man etwas falsch gemacht hat, was natürlich an die fehlende Einarbeitung lag. Egal was, es war immer alles schlecht und es wurde nur geschrien. Ich bin durchaus in der Lage mit Kritik umzugehen. Aber ich bin weder "digga" noch "Perle. So wie man von der Teamleitung genannt wurde. Vor den Kunden wird man bloß gestellt und als blöde betitelt! Die Teamleitung ist absolut nicht in der Lage ein Team zu führen. Kein Wunder, die Teamleiter sind überwiegend Azubis. Da kann man auch keine Führung mit Menschen erwarten. Die Teamleitung ist komplett überfordert und lässt ihre Laune an die Mitarbeiter aus. Den Bezirksleiter interessiert dies nicht. Jetzt kommen wir Mal zum zeitlichen Druck. Der Druck bei Kik ist enorm hoch und man bekommt gerade den Mindestlohn. Immer in der Zweier Besetzung. So soll man Ware verräumen, aufbügeln, Sich
VorteileMitarbeiter Rabatt
NachteileArbeitsklima, Stress
1,0
Filialleiter (m/w/d) | Bergisch Gladbach | 19. Juli 2020
Bergisch Gladbach
Leider muss ich sagen das das Arbeitsverhältnis im Einzehandel bei der Firma sehr fragwürdig ist. Die Personaldichte in jedem Laden ist sehr eng bemessen. Bei Krankheitsausfällen muss man Regelrecht betteln das man Unterstützung bekommt. Die Stunden der einzelnen Mitarbeiter werden manuell in ein Kassensystemfestgehalten ohne eine nachweis zu haben. So ist der Arbeitszeitbetrug einfach vorprogrammiert. Arbeitssicherheit wird leider auch missachtet so das im Sommer bei mehr als 35 Grad in den Verkaufsräumen nichts unternommen wird, bis auf holt euch Wasser und Stand Ventilatoren. Ab 35 Grad sind räumlichkeiten zu sperren nur zur Info. Einen Betriebsrat gibt es nicht und sollte man versuchen einen zu Gründen so wird man schnell beseitigt. Es tutu mir Leid das ich nur ehrliche Worte hier schreiben kann und ich weiß das ich mit meiner Meinung nicht alleine dort stehe. Fazit: In meinen 6 Monatigen aufenthalt im Unternehmen muss ich sagen. Man wird schnell eingestellt ohne Vorwissen da die arbeit wirklich jeder kann. Man wird eingearbeitet bzw. hat man Ordnen die mit Bildern und Text beschreiben wo jeder Artikel steht. Anonsten sind die arbeiten immer gleich: - Ware verräumen,kontrollieren,Müll dem Fahrer mit geben falls er dich versteht. - Preisänderungen jeden Tag durchführen die durch eine Kassenmeldung hinterlegt werden, auszeichnen durch den guten alte Preisauszeichner. Schnäpchen Sachen werden in einem vorgesehenden Bereich ausgezeichnet und "präsentier
Vorteileleider keine gefunden
Nachteilekein Tarif, kein Rückendeckung vom Vorgesetzten, kein Betriebsrat, keine Struktur
1,0
Teilzeit | Saarland | 19. März 2019
Nicht zu empfehlen
Zu viel Arbeit für zu wenig Personal, für Teilzeit mit 20 Wochenstunden bzw. 87 Stunden im Monat ein Witz! Beim Einstellungsgespräch hieß es, es käme eigentlich nie vor, dass man über seine 87 Stunden im Monat kommt und wenn doch, werden die zusätzlichen Stunden alle drei Monate mit dem Grundgehalt ausbezahlt. So ein bullshit! In den zwei Jahren die ich bei kik gearbeitet habe, bin ich IMMER über die 87 Stunden gekommen. Bis 130 Stunden durfte ich machen, meist waren es 128,5 oder 129. Das die Überstunden alle zusammengefasst und alle drei Monate zum Grundgehalt dazu ausbezahlt werden, ist eine Frechheit! Ich habe Steuerklasse 5 und arbeite, wenn ich die steuerlichen Abzüge beachte, teilweise quasi einen Monat umsonst. Das interessiert dort aber niemanden. Wenn man denen nicht passt, wird man zwangsversetzt in eine andere Filiale, ob und wie man dort hinkommt interessiert ebenfalls nicht. Also sind einige Mitarbeiter gezwungen selbst zu kündigen. Ich hatte echt das große Glück eine tolle TL sowie eine echt gute BZL zu haben. Aber leider nützt das alles nichts, wenn man trotz Teilzeit - Stelle mehr auf der Arbeit als zu Hause ist und dadurch die Familie kaputt geht. Über den mikrigen Stundenlohn gar nicht erst zu reden. Eine Auszubildende zur Verkäuferin verdient im 2. Lehrjahr schon meist mehr Brutto pro Monat, als eine Teilzeitkraft bei KIK. Ich kann es wirklich niemandem empfehlen. Davon abgesehen, kommen und gehen neue Mitarbeiter. Bis auf die alteingesessenen bleibt niema
Vorteile15 % Personalrabatt, den man aber anderswo als Angestellte auch bekommt
NachteileZu viele Stunden im Monat als Teilzeitkraft mit eigentlich 87 Stunden, viel zu wenig Gehalt für das was alles geleistet werden muss, keinerlei Verbesserungen, obwohl hier so viele negativ Bewertungen stehen, ...
3,0
Verkäufer (m/w/d) | Saarland | 15. Mai 2019
Es ging
Ich habe fast zwei Jahre bei Kik gearbeitet. Ich hatte ein gutes Team und auch einen guten BZL. Nur hatte ich ständig Überstunden, die nur alle 3 Monate ausbezahlt werden. Mit Lohnsteuerklasse 5 ein Witz. Der Stundenlohn ist nicht sehr viel. Habe es aber als Ungelerntekraft akzeptiert. Eingearbeitet wurde man nicht viel. Musste aber gleich alles machen. Wenn man was falsch gemacht hat, wurde man angepampt. Der Laden war viel zu voll. Ständig musste man umräumen. Zwischendurch kassieren, putzen, reduzieren, sichern, aufgbügeln ( Kleider auf Bügeln hängen). Dann wurde ich schwanger und wurde aufeinmal in eine andere Filliale versetzt. Ich wurde nicht gefragt, ob ich dies möchte. In dieser Filliale gefiehl es mir überhaupt nicht. In dem Laden war nichts los. TL Trank nur Kaffe, Ging Rauchen oder Quatschte am Telefon mit Kollegen. Und Ich durfte Schwanger den ganzen Tag an der Kasse stehn ohne möglichkeit mich mal hinzusetzten. Laden war Dreckig wurde nur Sauber gemacht, wenn der oberste Chef kam. Und von dem gabs nie Lob, immer nur Kretik. Obwohl man sich bei Kik echt täglich den a.... aufreist. In der Zeit habe ich aber auch viel gelernt und tolle Menschen kennengelernt. Der Lohn kam pünktlich. Und Pausenzeiten wurden eingehalten. Man hat 33 Tage Urlaub. Was Kik unbedingt ändern muss. Weniger Überstunden... Das wäre sehr Familien freundlich. Und die tz kräfte auch mal mehr Frühschichten machen lassen. Ich hatte meist nur Mittagsschicht. Wenn es hoch kam hatte ich zwei
VorteilePünktlich Lohn, Pausen werden eingehalten
NachteileZuviele Überstunden, Plan wird ständig geändert. Zuviel Arbeit für zu wenig MItarbeiter
2,0
Verkaufshilfe (m/w/d) | Bayern | 1. Dez. 2017
Kann jedem nur davon abraten!!!
Pro: - abwechslungsreich, immer was zu tun, nettes Team - Mitarbeiterrabatt 15% - Wunschfrei (Berücksichtigung hängt von TL ab) - über 30 Tage Urlaub p. Jahr - Gehalt pünktlich überwiesen Kontra: - befristeter Vertrag 1 Jahr, 6 Monate Probezeit - keine Planungssicherheit - Stimmung im Team angespannt wegen 2 Pers.- Zickenkrieg, wegen Angst vor "Kontrollen" - Laut Vertrag: 20 Std. p. Woche = 80 im Monat Realität: mind. 6 Std. p. Tag, oft ganzer Tag arbeiten Immer mindest 87 Std. p. M. Nie unter 100 Std. p.M Bis 130 (!) Std. p.M. als TZ Kraft möglich - Nur TZ/20 Std. Veträge möglich (warum wohl nur) - aber arbeiten wie VZ - Oft: Dienstplanänderung, Überstd., Einspringen, Aushilfe in anderen Filialen, Anrufe/Nachrichten in Freizeit = 0 Work Life Balance Kein Freizeitausgleich sondern Überstd. ausbezahlt* - Gehalt p. Stunde knapp über Mindestlohn * Überstd. alle 3/4 Monate ausbezahlt, hochversteuert, Nachzahlung an Jobcenter garantiert - kaum Einweisung, da keine Zeit, Geduld - "Regelwerke" von hunderten Seiten ist zu "Zuhauselektüre" - Viele Produkte: minderwertige Chemiekeulen, Hautausschlag etc. möglich - Wehe du oder dein Kind ist einmal krank... - Viel "Bürokratie": Unterschriften, Papiersalat an Kasse - kompliziert, unnötig - viel Trubel, laute Musik ganzen Tag, viele - oft unordentliche, unhöfliche Menschen - selbst putzen/saugen abends, keine Reinigungsfirma! - oft k
2,0
Verkäufer (m/w/d) | Bayern | 4. Okt. 2018
Enttäuschend
Ich hab 7 Jahre bei Kik gearbeitet.mir hat die Arbeit immer sehr Spass gemacht aber seit die neue VKL und neue BZL da sind ist die Arbeit nur noch ein Witz! Stellvertretene TL bekommen nach Laune der VKL eine monatliche Zulage, mir wurde sie verweigert ! Unter einer anderen Bewertung antwortet Kik, das wenn man länger dem Betrieb zugehört mehr verdient !!Das ist nicht wahr ! Ich als gelernte Verkäuferin mit jahrelanger Erfahrung verdiene nach 7 Jahren Kik genau den selben Lohn wie ein Schulabgänger der noch nichts gelernt hat und gerade eingestellt wurde ! Man wird mit den meisten Problemen allein gelassen wie zB bei Krankheit von Personal. Da wird gesagt müsst ihr halt schauen wie ihr klar kommt. Ebenso werden Hausmeistertätigkeiten Montagearbeiten oder ähnliches als selbstverständlich vorausgesetzt. Unser Team war super und auch die heraus forderung bis zu 11 Paletten Ware in volle Tische rein zu bekommen hat mir immer sehr viel Spass gemacht .Ich gehe wegen dem super Team mit einem weinenden Auge aber wegen der VKL und BZL mit einem lachenden Auge ! Der Herr von der Revision ist respektlos und beleidigend !!! Ich werde ihn bestimmt als Kunde wieder sehen dann bekommt er seine beleidigende Worte vom letzten Besuch was er sich nicht einmal getraut hat mir ins Gesicht zu sagen sondern unsere jungen neuen Mitarbeiterin und einer Aushilfe von mir zu hören !
Vorteile15% mitarbeiterrabatt, zweimal im jahr 50 % rabstt auf oberbekleidung, kreatives arbeiten
NachteileSchlechte bezahlung, unterschiedliche behandlungen der Filialen seitens der BZL, gute arbeit wird nicht honoriett
1,0
Azubi | Hiddenhausen | 3. Nov. 2021
Schlechter Arbeitgeber
Ich würde niemandem raten bei Kik zu arbeiten, nicht mal meinem schlimmsten Feind. Die Arbeit die man jeden Tag leistet wird nicht geschätzt! Immer wird gemeckert egal was man macht, man muss wie ein Tier schuften. Zu viel Arbeit, viel zu wenig Personal! Vor und nach Ladenschluss wird unbezahlt gearbeitet. Ich hab 1,5 Jahre meine Ausbildung dort gemacht und es war die schlimmste Zeit meines Lebens. Lag Vorallem an den Vorgesetzten ;) man wird durchgehend gemobbt, kritisiert und ausgenutzt! Teamleitung ist faul bis zum geht nicht mehr, so eine Person wie sie sollte niemals so eine Stelle haben. 0 Kompetenz dafür. Keine Sympathie, keine Empathie, einfach unmenschlich! Behandelt ihre Mitarbeiter wie sklaven. Selber chillt sie ihre Eier :)). Alle regeln die es gab, gelten nur für die Mitarbeiter, sie konnte machen was sie will. Bezirksleitung genau so schlimm. Setzt sich für ihre Mitarbeiter nicht ein, Hauptsache die Filiale sieht gut aus. Kik muss lernen seine Mitarbeiter zu schätzen und wie Menschen zu behandeln … ansonsten hört es nicht auf mit den Kündigungen Wenn ich mal krank war wurde gemeckert und dass es sehr ungünstig sei hahahaha als ob man es sich aussucht wann man krank wird. wenn ich drüber nachdenke muss ich wieder lachen so lächerlich. Versprochenes Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld wurden nicht bezahlt. Und sonst ist die Bezahlung auch ein Witz. Ich könnte noch so viel erzählen… aber es würde nicht aufhören. Das einzig schöne an der Ausbildung waren meine t
VorteileTolle Kolleginnen
NachteileÜberstunden, Gehalt, keine work Life Balance
2,0
Verkäufer (m/w/d) | Reichertshofen | 22. Sept. 2018
Meine Arbeit bei Kik
meine Arbeit bei Kik, nette Arbeitskollegen, Fillialleiterin motzt einen nur an,auch wenn man schnell arbeitet. Die Arbeit die man im Akkord leistet wird nicht honoriert,im Gegenteil man wird fertig gemacht. Wenn man ein paar Worte mit den Kunden wechselt, wird man blöd angeredet, obwohl dass die positive Seite des Ladens fördert. Die Bezahlung ist so mies und unter aller.....Überstunden sind an der Tagesordnung und immer Fahrten zu anderen Fillialen. Der Plan wir immer umgeschmissen, ohne dass man gefragt wird. Die Sauberkeit des Ladens lässt sehr zu wünschen übrig, tote Fliegen, Staub überall, Textilreste usw.Wenn man es nicht schafft die Ware rechtzeitig zu verräumen, bekommt man einen sau blöden Spruch zu hören!! Man wird behandelt, wie ein Sklave ohne BITTE oder DANKE!! Für die paar Kröten darf man sich kaputt rackern. Und die Filialleitung lästert ständig über Mitarbeiter wenn sie nicht da sind. Ich arbeite noch da, bis ich was anderes gefunden habe, denn sonst kann man mich in die Klapsmühle stecken, hab sogar Alpträume. Ach ja und KIK ist absolut NICHT strukturiert, nur Chaos! Die Klamotten sind aber top in Ordnung und man findet immer tolle Dinge, die auch preislich in Ordnung sind. Ich werde meine Arbeitskollegen vermissen. In letzter Zeit haben einige gekündigt,MIT RECHT!! Wenn die Bezahlung nicht bald besser wird, haben sie bald keine Mitarbeiter mehr. Schade
Vorteile15% Rabatt, gute Ware, Gute Preise, nette Arbeitskollegen
NachteileÜberstunden, Fahrten zu anderen Filialen, überflüssige Ware, Massenproduktion
1,0
Coordinatore | Campania | 10. Sept. 2021
State lontani da kik
Parlo da coordinatore di un punto vendita in Campania. Ambiente assolutamente da evitare, zero sicurezza sul lavoro, non esiste un magazzino dove stoccare gli scarichi merce. Le pedane vengono scaricate direttamente in negozio e nonostante il numero ingente di capi e merce varia, va sistemata in massimo 2 giorni. Cosa impossibile visto che un negozio kik è almeno di 500mq è spesso ci lavora anche solo un dipendente per turno, il quale deve fare cassa e sistemare la merce, nonché assistere la clientela perché nonostante non sia una vendita assistita, non puoi mica non aiutare un cliente che ti chiede una mano. Allestimento e disposizione merce che non va mai bene alla capo area, lei vive di simpatie. Non rinnova contratti a più persone in un negozio solo perché deve mantenere integro il personale di altri negozi e se proprio necessario li trasferisce al posto tuo pur di non licenziarli. Ho anni di esperienza in tal campo ma qui da kik siamo all'età della pietra. Si fa tutto in modalità cartacea compresa la chiusura cassa, non si ha un computer e le comunicazioni ti arrivano via cassa tramite stampa scontrino con tutti gli avvisi (spesso tradotti male dal tedesco all'italiano). Capo aerea che non parla ne inglese e ne tedesco e poi io da dipendente devo saper comunicare con i tedeschi che spesso vengono a far visita e controllare gli standard del negozio. Nel periodo di punta del Covid si lavorava con mascherine chirurgiche e senza guanti nonostante l'obbligo (non ne fornivano
VorteileNessuno
NachteileStress, nessuna pausa, stipendio non regolare rispetto la mansione, ambiente clienterale
1,0
Commesso/a | Veneto | 17. Aug. 2021
Addio vita privata
Non fatevi abbindolare dal colloquio, in cui lo descrivono come chissà che gran opportunità. Speravo di non dover scrivere tutto questo ma è importunare avvisare eventuali futuri dipendenti della situazione - Negozio gestito malissimo: tralasciando le quantità di furti e la pessima organizzazione logistica (magazzino neanche a norma), non c’è un computer in negozio, i documenti sono tutti cartacei e chiudere la cassa o fare una fattura è una perdita di tempo infinita. Se vuoi essere commessa per Kik preparari ad essere anche: donna delle pulizie, magazziniera, contabile e addetta alla sicurezza. Capoarea incommentabile, tratta le dipendenti con sufficienza, al limite del mobbing, spettegolando e umiliando anche di fronte ai clienti. Addio alla vita privata: preparatevi ad essere contattate anche il giorno libero e anche quando siete in malattia dalle 7 di mattina a mezzanotte, le pause si fanno solo “se il negozio lo permette”. Capi che cambiano idea sulle cose nel giro di mezz’ora, regole di allestimento insensate, nessun rispetto per le pause o per la malattia, nessun mezzo di protezione adeguato per la gestione del magazzino, colpevolizzazioni infondate, controllo dei dipendenti maniacale (obbligano a controllare gli zaini) e visite a sorpresa e in incognito. Ho già avuto esperienze di lavoro pessime ma questa è stata imbarazzante. È inammissibile che ci siano certi soggetti come dirigenti, ed ancora peggio che i capi assecondino una capoarea che aggredisce verbalmente i
VorteileNessuno
NachteileAddio vita privata, inquadramento basso per il ruolo, dirigenti maleducati e zero organizzazione

Fragen und Antworten rund um KiK Textilien und Non-Food GmbH

Welche Verbesserungsvorschläge würden Sie der Leitung von KIK Textilien und Non-Food GmbH machen?
Gefragt am 4. Okt. 2018
Kann mich hier nur anschließen der Arbeitsaufwand ist enorm für eine zu schlechte Bezahlung und die Leute an der Front laufen an Ihrem Maximum körperlich wie seelisch.Wer erwirtschaftet denn den Gewinn? Die Leute in den Filialen die jeden Tag ihr bestes geben und dafür trotzdem nur Kritik einstecken müssen.Es sollte sich so einiges ändern aber wo anfangen und wo aufhören? Ich sage es rundum ihr Leute da oben fangt an uns weniger zu schikanieren aber dafür an uns mehr zu unterstützen in jeglicher Form.Auch wenn ich denke das es nichts bringt den ich bin auch nur eine von tausenden MAs die das so denken und nicht aussprechen aus Angst vor Konsequenzen bitte ändert endlich was!!!! Danke
Beantwortet am 2. Okt. 2020
VKL sollte einige BZLs besser kontrollieren, da sie oftmals die Position ausnutzen um Mitarbeiter zu Kündigen nur weil die Nase nicht passt. Ansonsten sollten die VKLs sich mehr um ihre Mitarbeiter bemühen nicht nur bei Kontrollen. Denn nur gute Mitarbeiter gibt es wenn das Arbeitsklima stimmt nicht immer auf die BZLs hören denn oftmals sind sie die schwarzen Schafe und reden sich aus vielen Dingen raus so das die Mitarbeiter schuld sind. Daher sollten die BZLs oft genug einer Kontrolle unterzogen werden und ihr werdet sehen wie es anders geht. Für die Arbeit sollte es aber auch eine gute Vergütung geben
Beantwortet am 27. Feb. 2020
Was an der Arbeit bei KIK Textilien und Non-Food GmbH ist besonders anstrengend?
Gefragt am 24. Sept. 2018
Tägliche Warenverräumung
Beantwortet am 15. März 2022
Als Team zusammensein
Beantwortet am 31. Jan. 2022
Was würden Sie bei KIK Textilien und Non-Food GmbH aus Arbeitnehmersicht verbessern, wenn Sie in leitender Verantwortung bei KIK Textilien und Non-Food GmbH wären?
Gefragt am 24. Sept. 2018
Mehr Gehalt und mehr Personal einstellen
Beantwortet am 24. Apr. 2022
Mehr bezahlen und mehr auf die Mitarbeiter eingehen und den Frauen nicht die schwere Arbeit überlassen wenn männliche Kollegen da sind.
Beantwortet am 28. Okt. 2021
Ab welchen Alter darf man sich bewerben?(als minijob)
Gefragt am 17. Sept. 2019
Bewerben als Lehrling mit 16 Jahren Bewerben als Mitarbeiter/Inn mit 18
Beantwortet am 14. Sept. 2022
Sinnvoll ab 18, da U 18 Jährige nicht an die Kasse dürfen!
Beantwortet am 27. Juli 2022
Wie hoch ist der Stundenlohn und wie viele Stunden bedeutet Vollzeit?
Gefragt am 16. Jan. 2019
40 Stunden 10€-12€
Beantwortet am 24. Apr. 2022
120-130 Std monatlich
Beantwortet am 15. März 2022